top of page

TIM SUND electrified

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
DSC01028_edited.jpg

"Wessen musikalisches Herz für Progressive- und Jazz-Rock schlägt, liegt bei TIM SUND electrified genau richtig.

Das Berliner Trio besteht aus Bandleader Tim Sund (Keyboards und Synthesizers), Alex Will (E-Bass) und Jonathan Gradmann (Schlagzeug). Drei Musiker, die sich seit vielen Jahren kennen und schon in der Progressive Rock-Band „Green Desert Tree“ zusammengespielt haben. Nach längerer Pause entstand bei ihnen die unbändige Lust, wieder gemeinsam Musik zu machen – oder zu „zocken“, wie es Drummer Jonathan Gradmann formuliert. Also traf man sich in Sunds kleinem Tonstudio, wo der erfahrene Bandleader seinen jüngeren Kollegen einige seiner Kompositionen vor die Füße warf. Der Funke sprang sofort über. „Im Laufe der Jahre ist zwischen uns ein tiefes musikalisches Vertrauen entstanden. Alex und ich kennen den Kompositionsstil von Tim sehr genau, so dass wir wissen, wie wir seine Stücke zum Leben erwecken können“, beschreibt Gradmann die besondere Bandchemie des Trios. Auch Sund spürte schnell, dass sich zwischen ihnen etwas ganz Besonderes entwickelt hat. „Joni und Alex sind für mich das, was Dave Weckl und John Patitucci für Chick Corea waren. Eine Rhythmusgruppe, der man seine Kompositionen auf den Leib schreiben kann.“ Aus den Jamsessions entstanden zunächst einige Videoclips und wenig später die Idee, weiteres Material zu entwickeln und ein Album einzuspielen."

 - Christian Erber, Kulturjournalist (Radio Bremen)

Über den Bandnamen und Albumtitel:

Als ich auf den Bandnamen TIM SUND electrified kam, ging es mir darum, etwas Spannenderes und Ausdrucksvolleres zu finden als einfach nur den Begriff Trio. Und electrified steht nun als für „elektrifiziert“ (was wir vom Instrumentarium ja auch sind) und „elektrisiert“ im Sinne von inspiriert und beflügelt.

Und da lag es nahe, dass Rusty eine Art Maskottchen oder Markenzeichen für uns werden könnte. Und beim Komponieren des Titelstücks „The Future on our Doorstep“, bei dem es sich eigentlich um die Verarbeitung des aktuellen Weltgeschehens (Pandemie und Klimakrise), kam mir dann schnell diese alternative Deutung des Titels in den Sinn: der Roboter, der als personifizierte Zukunft an unsere Tür klopft.

Wie hat sich das Trio gefunden?

 

Die Zusammenarbeit mit Alex Will und Jonathan Gradmann geht auf die Anfänge meiner Progressive Rock Band „Green Desert Tree“ im Jahr 2015 zurück. Dieses Kerntrio war der treibende Motor für das großartige erste Album von GDT.

Wie wir drei uns getroffen haben, hat aber eine interessante Vorgeschichte:  Alex Will war mit Anfang 20 in meinem Studienvorbereitungskurs und war ein Schüler von mir, und ich hatte schon damals sein musikalisches Potential bemerkt. Und genau an seinem letzten Tag in der StuVo, kurz bevor er mit seinem Studium am JIB beginnen sollte, nahm ich ihn zu Seite und meinte: „Hör mal, ich will eine Progressive Rockband gründen und würde mich freuen, wenn Du mitspielst“. Und dann war er dabei. Und seitdem sind wir enge Freunde. Und Joni, unser Schlagzeuger, war eigentlich Teilnehmer des allerersten Synthesizer Workshops, den ich gegeben habe. Ich wusste gar nicht, dass er Schlagzeuger ist. Dann hat er mir irgendwann mal von sich Aufnahme gezeigt und gefragt, ob ich ein gutes Studio kenne, wo man so etwas aufnehmen könne. Als ich die Musik gehört habe, dachte ich mir: „Wow, das ist ja der interessanteste Schlagzeuger, den ich seit langem gehört habe“.  „Ich will mit dir spielen“, habe ich gesagt. „WIR müssen unbedingt Musik zusammen machen.“

Auch wenn beide inzwischen nicht mehr Teil der Band sind, sind wir stets in engem Kontakt geblieben, und Anfang 2020 begannen wir uns hin und wieder zu treffen und zu spielen, nur wir drei. Und es dauerte nicht lang, bis dann die Idee aufkam, diese Treffen für meinen YouTube-Kanal zu filmen – so entstand die Videoreihe „TIM SUND electrified“.

 

Die ursprüngliche Magie zwischen uns war mit ihrer unglaublichen kreativen Energie und unserem außergewöhnlich schnellen Arbeitstempo sofort wieder da. Die beiden begreifen meine Ideen sofort und setzen sie unglaublich fantasievoll um, egal was ich ihnen vorlege.

bottom of page